Helmut Haas
geboren 1965

Ich wuchs in ländlichem Umfeld auf und lernte früh, bei vielen Sportarten wie Klettern, Leichtathletik etc. meinem Körper und meinen sportlichen Fähigkeiten zu vertrauen.

Zu den Kampfkünsten fand ich mit Shotokan-Karate in meinem vierzehnten Lebensjahr und dieses faszinierende Thema mit all seinen wechselnden Facetten ließ mich nie mehr los.
Begeistert von Bruce Lee und dessen Kampfstil suchte ich einen Einstieg in die chinesischen Kampfkünste und fand ihn im WingTsun-System.
Ich unterstützte Si-Hing O. König beim Aufbau der WT-Schule in Wien, wobei ich zu diesem Zeitpunkt über keine finanziellen Mittel verfügte, jedoch meine ganze Arbeitskraft und Freizeit in dieses Projekt investierte. 1994 startete ich mit meiner ersten eigenen WT-Schule in Korneuburg, bald darauf folgten die Gründung meiner Schulen in Linz, Schwechat und Mödling, später auch in Wels. In Linz und Wels unterrichtete ich auch Escrima nach Renée Latosa und Bill Newman; dies ist eine philippinische Waffenkunst, die ich selbst seit 1989 im Rahmen der EWTO erlernte. 1998 wurde ich zum Sifu ernannt. Ich bekam den fünften Meistergrad im WT-System durch meinen Si-Fu K.R.Kernspecht 2006 verliehen, wie auch im Escrima den ersten Lehrergrad im Jahr 2001, verliehen durch GM Bill Newman.

Ich darf mit großer Freude betonen, dass aus meinen Schulen zahlreiche hervorragende und international anerkannte Kampfkünstler stammen, die derzeit u.a. nach wie vor in der EWTO unterrichten und tätig sind. Im Lauf meiner langjährigen Lehrertätigkeit beschäftigte ich mich ausführlich mit Yoga, verschiedenen Formen der Meditation (z.B. Tao-Medidation), Chi-Gong und Chen-T’ai-Chi, Baguazhang, Judo, Boxen und Jiu-Jitsu. Das zweite wichtige Interessensgebiet, das mich Zeit meines Lebens begleitet, ist fernöstliche wie auch europäische Philosophie; die Beschäftigung mit den Geistesgrößen sowohl der Antike( v.a. zum Taoismus und der indischen Lehre zur Nichtdualität, Advaita Vedanta) wie auch denen der Postmoderne (Foucault, Heidegger, Derrida, F. Julien) ist mir seit jeher ein natürliches Bedürfnis.

In der Mitte meines Lebens beschloss ich, meinen Weg neu auszurichten und unterrichte nun in meinen eigenen Freien WingTsun-Schulen in Korneuburg und Schwechat. In weiterer Folge möchte ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllen und endlich eine eigene Schule in Wien eröffnen. Back to the roots, aber dieses Mal unter eigenen Banner! Derzeit bin ich mit dem Aufbau einer WingTsun (Escrima)-Gruppe in Villach beschäftigt und bin als ein Reisender in Sachen Kampfkunst in ganz Österreich unterwegs.